Den Leuten geht es finanziell besser, als sie vielfach glauben

0
12

Realitätscheck

Sind Pensionen und Löhne gestiegen? Nimmt der Lebensstandard ab? Eine neue Untersuchung stellt der – oft pessimistischen – Volksmeinung Fakten gegenüber

Foto: imago/imagebroker

Die Österreicher halten sich für schlechter bezahlt, als sie sind. 70 Prozent der Bürger glauben, dass der Bruttolohn im Schnitt unter 2500 Euro im Monat liegt. Tatsächlich beträgt das aktuelle Niveau aber 3163 Euro.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Sie haben Cookies deaktiviert. Sie müssen Cookies in Ihrem Browser aktivieren und die Seite neu laden, um zustimmen zu können.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo