“Herta bläst”: Ein Liebeslied zum Valentinstag

0
2

Pünktlich zum heutigen Valentinstag veröffentlicht die Brass-Pop-Band „Herta bläst“ heute ihre neue Single „Kaktus“ auf YouTube sowie allen gängigen Online-Musikdiensten. War man auf der 2017 veröffentlichten Debüt-CD „Ich bin Herta“ sowie diversen Single-Produktionen noch ausschließlich Hochdeutsch unterwegs, so formuliert Sänger Christoph Prinz seine Texte nun erstmals im Mühlviertler Dialekt. Als Produzent mit an Bord ist Manuel Normal, der gemeinsam mit der Band Einflüsse aus Pop, Rock und Funk eingearbeitet hat – ohne dabei die ureigene Blasmusik-DNA von „Herta bläst“ in den Studiokübel zu schmeißen.

Stacheliger Schmachtfetzen

Auch in Sachen Videotechnik zeigt sich die Band experimentierfreudig: Unter der Anleitung des Naarner Filmemachers Josef Lichtenberger wurde der Clip zu „Kaktus“ in einem Studio mit Green-Screen-Technik aufgenommen. Dabei performt die Band mit einer gesunden Portion Selbstironie: Nachdem der Song als klassisches Liebeslied startet, wird erst zur Mitte des Videos klar, dass es sich bei der angeschmachteten Geliebten keineswegs um eine herzerweichende Zweibeinerin handelt, sondern um eine stachelige Topfpflanze – ein Kaktus eben. „Wir finden, eine derartige Liebesgeschichte ist doch ideal für den Valentinstag“, sagt die Band über ihre heutige Veröffentlichung.

Das Video gibt es hier: https://youtu.be/apRIZCeJelE